Rufen Sie uns an! 069 50 92 999 22 verlag@premium-architektur.de

Funktional, flexibel und individuell konfigurierbar:

aletto Hotels investiert mit neuer cloudbasierter PMS-Lösung in eine zukunftssichere Infrastruktur

Berlin, 02. Februar 2021. Ein reibungsloser Tagesablauf dank konfigurierbarer Anwendungen, vielfältiger Schnittstellen, Echtzeit-Aktualisierungen und umfassender Mobilität: Die Berliner aletto Hotels haben in den vergangenen Wochen ihr Property-Management-System auf den Prüfstand gestellt und mit einer neuen Software nun in die Zukunft investiert. Die Hotelgruppe setzt fortan auf die flexibel konfigurierbare, übersichtliche und cloudbasierte All-in-One-Lösung des in München ansässigen Unternehmens ASSD, die den meisten Mitarbeiter*innen seit der Einführung auch die Möglichkeit von Homeoffice einräumt. Die Umstellung erfolgte innerhalb weniger Stunden – trotz erheblicher Datenmengen, die es zu transportieren gab.

Die Zeit genutzt: aletto Hotels bereiten sich auf Re-Start in der Hotellerie vor

„In den letzten, ruhigen Wochen haben wir in vielen Bereichen Umstellungen und  Optimierungen vorgenommen, um für die hoffentlich baldige Wiederöffnung unserer beiden Häuser bestens aufgestellt zu sein. Auch unser PMS haben wir kritisch hinterfragt und uns mit dem umfangreichen Marktangebot auseinander gesetzt. ASSD hat uns dabei vollständig überzeugt. Die Umstellung war schnell und unkompliziert und ließ uns bereits wenige Stunden nach dem Wechsel über alle Abteilungen hinweg störungsfrei arbeiten und kommunizieren. Mit dieser neuen Software sehen wir uns für die Zukunft gut gerüstet, da wir nun an vielen Stellen erheblich Zeit einsparen, die wir in der aktuellen Situation in andere, wichtige Themen investieren können“, so Hendrik Kröger, Geschäftsführer der aletto Hotels zum Wechsel.

Ein Property-Management-System für alle Ansprüche

Mit dem im Frühjahr 2020 eröffneten aletto Hotel Potsdamer Platz setzt die Berliner Hotelgruppe auf ganzheitliche Funktionalität und  Flexibilität, die nun auch auf ihr Property-Management-System übertragen wurde. Die Umstellung auf die webbasierte Hospitality Cloud 3.0 von ASSD eröffnet aletto Hotels umfangreiche neue Funktionen, vielfältige Anpassungsmöglichkeiten und weitreichende Schnittstellen, die es ermöglichen, auch verschiedene externe Partner an die Software anzubinden. Individuell konfigurierbare Anwendungen, darunter Mobiles Housekeeping und Business Intelligence Tools halten das Team währenddessen zu jeder Zeit und von jedem Ort übersichtlich auf dem Laufenden – und ermöglichen damit auch das Arbeiten aus dem Homeoffice für alle, die nicht vor Ort sein müssen. Zudem ist das System unendlich skalierbar und punktet vor allem im Bereich der Gruppen-Funktionalität, was für aletto Hotels von enormer Bedeutung ist. Denn neben Geschäftsreisenden, Paaren und Familien, zählen auch Gruppenreisende zur Zielgruppe der Hotelgruppe – und dafür bedarf es einer intelligenten Software, die von der Buchung über die Zimmeraufteilung bis hin zu Planung der Essenszeiten alles abdeckt.
Das in München ansässige Unternehmen ASSD hat sich mit ihren Software-Komplettlösungen in den letzten 30 Jahren erfolgreich etabliert. Andreas Stolz, Eigentümer und Geschäftsführer von ASSD über die Zusammenarbeit mit der Berliner Hotelgruppe: „Die aletto Hotels auf unser webbasiertes ASSD PMS 3 umzustellen war und ist für mich ein sehr besonderes und wichtiges Projekt. Die Datenübertragung auf das neue System hat problemlos in kurzer Zeit funktioniert und die darauffolgende Feinabstimmung gemeinsam mit dem aletto Team hat viel Spaß gemacht. Ich freue mich außerordentlich, dass die aletto Hotels mit ihren über 450 Zimmern jetzt erfolgreich mit unserer webbasierten Software arbeiten.“

 

 

Bild-Credit: aletto Hotel Potsdamer Platz(c) Eduardo Perez