Zukunftssicherung: blocher partners erweitert Geschäftsführung für zweite Gene-ration
Eine Erweiterung im doppelten Sinne: Der Architekt und Stadtplaner Benjamin Blocher wird in Zukunft nicht nur die Geschäftsführung des Stuttgarter Planungs-büros ergänzen, sondern auch die Expertise. Mit Fokus auf Nachhaltigkeit und In-novation wird er sich im Besonderen des Themas der Transformation der Städte widmen. Architektur, Innenarchitektur, Produkt- und Kommunikationsdesign: Vor über 30 Jah-ren gegründet, hat sich das Stuttgarter Planungsbüro blocher partners durch seine transdisziplinäre Arbeitsweise und seine vielfältigen wie nachhaltigen Projekte längst zur einer international bekannten Marke entwickelt. Einst von der Innenarchitektin Jutta und dem Architekten Dieter Blocher gegründet, wird die inzwischen zehnköpfige Geschäftsführung nun durch deren Sohn, Benjamin Blocher, erweitert – und dadurch ein Weg geebnet für die zweite Generation. Benjamin Blocher, 1992 geboren, war nach seinem Architekturstudium an der ETH Zü-rich und Stationen bei JAHN Chicago sowie COBE Berlin zuletzt als Architekt und Ur-ban Planner bei KCAP Architects & Planners in Zürich tätig, und arbeitet ab sofort bei blocher partners an der Schnittstelle Architektur und Stadtplanung. Bei seiner Tätig-keit wird er sich insbesondere mit der Transformation der Städte, dem nachhaltigen Planen und damit der ganzheitlichen Lebenszyklusbetrachtung von Gebäuden und neuen Bautechnologien beschäftigen. „Das sind Themen, die mir am Herzen liegen, und von denen ich überzeugt bin, dass sie die Art und Weise, wie und wo wir leben, arbeiten und unsere Freizeit verbringen, prägen werden.“, sagt Benjamin Blocher. Transdisziplinarität, gestalterische Qualität, Freude an der Innovation und ein klares Bekenntnis zur Verbundenheit mit unseren Bauherren seien Werte des Unterneh-mens, die er in Zukunft mit den Kollegen und Partnern weiterentwickeln wolle.Durch seine vielfältige Expertise hat das Büro in der Vergangenheit mit verschiedenen Projekten wie etwa der Entwicklung und des Neubaus von Q 6 Q 7 in Mannheim, einem Stadtquartier mit Einkaufszentrum, dem weltweit größten BOSS Outlet in Metzingen oder auch der Konversion einer früheren Lagerhalle in einen Workspace-Prototypen für die AOK Baden-Württemberg auf sich aufmerksam gemacht. Auch hier soll die Ex-pertise von Blocher zukunftsweisende Akzente setzen mit Projekten, die auf den Wan-del unserer Innenstädte reagieren, die nachhaltige Lösungen mit erlebnisorientierten Konzepten verknüpfen und die Städte in urbane Räume verwandeln, in denen Leben, Arbeiten und Wohnen miteinander verbunden werden.
SBei blocher partners arbeiten 230 Architekten, Stadtplaner, Innenarchitekten, Pro-dukt- und Grafikdesigner, Kommunikationsspezialisten und Soziologen transdiszipli-när an vier Standorten: In Stuttgart, Berlin, Mannheim und im indischen Ahmedabad bearbeiten sie unterschiedlichste Projekte, von städtebaulichen Entwicklungsplänen bis hin zum Produktdesign. Die Spanne dazwischen beinhaltet die Auseinanderset-zung mit gemischt genutzten Arealen, Revitalisierungen und Umnutzungen, Büro-, Hotel- und Wohnungsbauten sowie Hochschul- und Handelsbauten.