Kategorie: News

thinkproject schließt Rahmenvertrag mit HOCHTIEF

thinkproject schließt Rahmenvertrag mit HOCHTIEF

München, 24. November 2020 – thinkproject, Europas führender SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, schließt einen Rahmenvertrag mit der HOCHTIEF Infrastructure GmbH für die weitere strategische Zusammenarbeit. Im Zuge der 3-Jahres-Vereinbarung werden deutsche und europäische HOCHTIEF Einheiten in Infrastrukturprojekten künftig thinkproject nutzen.

thinkproject wurde beauftragt, einen eigens für HOCHTIEF konfigurierten Plattformstandard für Infrastrukturprojekte umzusetzen. Dafür wird eigens gemeinsam mit thinkproject ein individuell auf die Prozesse entwickeltes Plattformkonzept erstellt. Der dadurch breitere und schnellere Einsatz der Projektplattform bei HOCHTIEF Infrastructure wird die Administration der Projekte vereinfachen und die Digitalisierung vorantreiben sowie Planungs- und Budgetsicherheit bieten.

„Wir freuen uns sehr, dass HOCHTIEF Infrastructure sich für thinkproject entschieden hat. Wir unterstützen die Infrastrukturprojekte von HOCHTIEF Infrastructure unter anderem mit unseren Lösungen für Ausschreibungen, Pläne, Dokumente, BIM Collaboration sowie Workflowabbildungen. Zudem ist es uns dank unserer umfangreichen Erfahrungen in der Betreuung von internationalen Projekten und der international aufgestellten thinkproject Gruppe problemlos möglich, HOCHTIEF überall auf der Welt bei ihren Projekten zu unterstützen“, erklärt Gareth Burton, CEO von thinkproject.

JUNIQO Invest expandiert in Bayern

JUNIQO Invest expandiert in Bayern
Immobilien-Spezialist kauft in zwei Transaktionen 218 Wohneinheiten
Der junge Berliner Transaktionsspezialist und Asset Manager JUNIQO Invest GmbH
hat kürzlich gemeinsam mit einem bayerischen Partner in fünf Städten in Oberbayern,
Oberfranken und in der Oberpfalz mehrere Objekte mit einer Gesamtmietfläche von
rund 13.000 Quadratmetern erworben. Verkäufer ist ein institutioneller Investor. Die
Objekte in Oberfranken und in der Oberpfalz wurden von der BGA Invest vermittelt.
Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Zuvor wurde bereits
in Oberbayern im Münchner Umland ein Umnutzungsprojekt mit 49 Wohn- und
Gewerbeeinheiten erworben.

Die klassischen Siedlungsbauten aus den 1960er Jahren in Oberfranken und der
Oberpfalz bieten 169 Wohneinheiten mit Wohnflächen von 25 bis zu 88
Quadratmetern und verfügen über ansprechende, funktionale Grundrisse. Die
teilweise in einem sanierungsbedürftigen Zustand befindlichen Gebäude werden von
JUNIQO Invest energetisch saniert. Ziel ist ein nachhaltiger Abbau des Leerstands.
„Mit diesem Ankauf können wir unsere Expertise bei Wohnimmobilien mit Potential voll
ausspielen“, sagt Nino Nowack, Geschäftsführer der JUNIQO Invest GmbH. „Unser
Ziel ist, die Objekte zu revitalisieren, damit die Menschen hier wieder gerne in einem
attraktiven Umfeld wohnen. Dazu entwickeln wir ein individuelles und nachhaltiges
Konzept und betreuen den Sanierungsprozess. Hierbei sind wir uns auch unserer
Verantwortung bewusst und stets als kompetenter Ansprechpartner für alle Beteiligten
erreichbar.“

JUNIQO Invest ist auf die Steuerung und Strukturierung von Immobilientransaktionen
spezialisiert. Für Ankäufe stehen neben Wohn- und Gewerbeimmobilien auch
Projektentwicklungen mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro für den eigenen
Bestand im Fokus. Geografisch konzentriert sich JUNIQO Invest auf Berlin, Leipzig
sowie weitere zentrale Lagen in deutschen Groß- und Mittelstädten.

Gegründet wurde das Unternehmen von dem Geschäftsführer Nino Nowack und
Christoph Fritz, dem Leiter Ankauf. Nowack hat Immobilienmanagement und
Betriebswirtschaftslehre studiert. Bevor er JUNIQO Invest aufbaute war er viele Jahre
bei der Accentro Real Estate AG und hat dort das Transaktionsmanagement etabliert
und verantwortet. Zusätzlich war er dort Geschäftsführer mehrerer
Tochtergesellschaften. Christoph Fritz war zuvor ebenfalls bei Accentro und dort als
Senior Transaction Manager aktiv.
JUNIQO Invest firmierte bis vor Kurzem noch unter einem bis auf einen Buchstaben
leicht anderen Namen. Aus markenrechtlichen Gründen und zur besseren
Unterscheidung gegenüber Wettbewerbsprodukten wurde der Name des
Unternehmens in JUNIQO Invest GmbH geändert. Gleichzeitg wurde der
Unternehmenssitz nach Berlin-Charlottenburg verlegt.

 

BAU 2021 startet online durch – Tickets kostenfrei

  • BAU ONLINE, 13.–15. Januar 2021
  • Ab sofort kostenfreie Tickets
  • Live-Präsentationen, 1:1-Networking, Konferenzprogramm

Die BAU wird 2021 zur digitalen Plattform für Architektur, Materialen und Systeme. Von 13. bis 15. Januar präsentieren Aussteller ihre Produkte und Lösungen und bieten auch virtuelle Einzelgespräche an. Dazu kommt ein umfassendes Konferenzprogramm. Alle Informationen stehen auf der BAU Website bereit und werden sukzessive ausgebaut.

„Mit der BAU ONLINE im Januar 2021 bieten wir der Branche auch in dieser schwierigen Zeit eine Plattform, sich zu informieren und zu vernetzen. Gerade jetzt ist der Bedarf an fachlichem Austausch groß, um die aktuellen Herausforderungen zu meistern – das zeigen uns auch die ersten Zahlen zur Beteiligung“, erklärt Dr. Reinhard Pfeiffer, Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. Die BAU ONLINE bietet Live-Präsentationen der Aussteller, 1:1-Gespräche mit Ausstellern und ein umfangreiches Konferenzprogramm.

Video-Calls mit Ausstellern und Live-Präsentationen

Für die Teilnahme an der BAU ONLINE ist vorab eine kostenlose Registrierung auf www.bau-muenchen.com notwendig. Registrierte Besucher können dann aus zahlreichen Möglichkeiten auswählen und mit der Planungshilfe „Meine BAU“ ein individuelles Programm zusammenstellen.

Das digitale Gegenstück zum Gespräch am Messestand bieten die One-on-One Termine. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung können Teilnehmer persönliche Video-Calls mit Ausstellern vereinbaren und Themenwünsche übermitteln. Eine persönliche Tagesübersicht mit bestätigten Terminen und Informationen zum Anmeldestand erhalten die Teilnehmer in der Planungshilfe „Meine BAU“.

Darüber hinaus geben Live-Präsentationen der Aussteller einen Überblick zu Neuheiten und Trends in den verschiedenen Gewerken. Eine frühzeitige Anmeldung wird auch hier für die persönliche Planung empfohlen.

Die Leitthemen des Konferenzprogramms

Die vier Leitthemen der BAU 2021 bestimmen auch das Online-Format: Digitale Transformation, Herausforderung Klimawandel, Ressourcen und Recycling und Wohnen der Zukunft. Dazu kommt das Thema „Corona – Auswirkungen auf Architektur und Bauwirtschaft“. Ergänzend sendet wieder das BAU-TV mit seinen Live-Talks inspirierende Einblicke – und aus dem Studio Berlin berichtet das Bundesbauministerium. Alle Inhalte und Veranstaltungen sind per Live-Stream abrufbar.

Hier beginnt die Leichtbaurevolution: Baden-Württemberg macht sich stark Weniger ist mehr. Zukunft.

Leichtbau ist ein Schlüsselfaktor für die Gesellschaft, die Industrie, das Bauwesen und die Architektur von morgen. Die Einsparung von Gewicht, Material und Energie ist angesichts einer stetig wachsenden Weltbevölkerung sowie schwindender Ressourcen eine Grundvoraussetzung für eine zukunftsfähige intakte Welt. Somit sorgt der Leichtbau in der Stadt von morgen für mehr Lebensqualität und Klimaschutz.

Die Leichtbau BW ist eine Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung in Baden-Württemberg und vertritt das vermutlich größte Leichtbau-Netzwerk der Welt, zu dem über 2.200 Unternehmen und 300 Forschungseinrichtungen gehören. Als 100-prozentiges Landesunternehmen agieren wir als neutraler und branchenübergreifender Ansprechpartner und unterstützen Industrie und Forschung auf ihrem Weg an die Weltspitze des Leichtbaus. Somit stärken wir nicht nur den Technologie- und Wissenstransfer im Leichtbau, sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit in Baden-Württemberg. Auf unserem Weg suchen wir ständig nach neuen Begleitern, die unsere Botschaften zu den Menschen bringen.

Wir sind stolz auf die Partnerschaft mit dem Magazin „Architektur-Exklusiv“ und bedanken uns für die Plattform, die uns geboten wird: Wir können Architekten und der Baubranche unsere Leichtbau-Themen näherbringen. Denn der Klimawandel, knapper werdende Ressourcen und der Run auf die Metropolen sind nur drei der Herausforderungen, die das Bild unserer Städte in den kommenden Jahren enorm verändern werden. Umdenken ist gefragt, um mit weniger Material für mehr Menschen Wohnraum zu schaffen. Der Leichtbau bietet für den urbanen Raum große Potenziale, um neuen Wohnraum zu schaffen und die Stadt lebenswerter zu gestalten. Wir freuen uns, Sie zukünftig gemeinsam mit unserem Medienpartner „Architektur-Exklusiv“ über LeichtbauThemen informieren und inspirieren zu können!
Das Leichtbau BW Team

IN EIGENER SACHE

Sehr geehrte Kundschaft,

bald ist es wieder soweit und wir haben WEIHNACHTEN, wir erfüllen unser Versprechen und werden nochmal in der Ausgabe 12 von ARCHITEKTUR EXKLUSIV PREMIUM die „WIR SAGEN DANKE“ veröffentlichen. In dieser doch schweren Zeit sollten wir unsere Mitmenschen nicht vergessen.

Sie senden uns eine fertige Seite DIN A 4, Text und Gestaltung von Ihnen bis 27.11.2020 an unsere Mailadresse.

Diese Aktion um ALLEN ein „DANKE“ zu sagen ist für Sie als Kunde völlig kostenfrei, Sie erhalten eine Ausgabe als Beleg von uns. Möchten Sie weitere Exemplare so erheben wir eine Kostenpauschale.

Haben Sie fragen dazu so rufen Sie Herrn Wolle Lange an oder senden eine Mail.

Caverion Auszubildender siegt auf Bundesebene

Caverion Auszubildender siegt auf Bundesebene

Der Deutsche Industrie- und Handelstag (DIHK) ehrt 2020 zum fünfzehnten Mal die bundesweit besten Auszubildenden aller IHK-Berufe eines Jahrgangs. Zu den diesjährigen Preisträgern zählt David Gies. Er schloss dieses Jahr seine Ausbildung als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme bei Caverion mit Bravour ab und erhält die Auszeichnung als deutschlandweit Bester seines Jahrgangs. 

David Gies hat nach zweieinhalb Jahren seine Ausbildung als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme bei Caverion als bundesweit Bester seines Jahrgangs abgeschlossen. „Eine herausragende Leistung“, so Patrick Hartmann, Leiter Human Ressources bei Caverion Deutschland. „Die Auszeichnung ist in erster Linie Ausdruck des persönlichen Engagements und der Leistungsfähigkeit, die David Gies auszeichnen. Sie zeigt aber auch die hohe Ausbildungsqualität besonders in technischen Ausbildungsberufen bei Caverion“, so Patrick Hartmann weiter.

Rund 300.000 Abschlussprüfungen in 250 Berufen führen die Industrie- und Handelskammern jedes Jahr durch. Die Besten auf Kammer- und Landesebene empfehlen sich für die bundesweite Auszeichnung. Auch wenn auf Grund der anhaltenden Corona Pandemie die offiziellen Feierlichkeiten ausfallen müssen, freut sich David Gies ganz besonders über die Auszeichnung: „Ich konnte gar nicht glauben, als ich Ende Oktober die Information bekam und mir mitgeteilt wurde, dass ich die Auszeichnung auf Bundesebene erhalte.“

David Gies ist derzeit bei Caverion in der zentralen Montage im Einsatz. Dort beabsichtigt er, das Erlernte mit weiteren praktischen Erfahrungen zu ergänzen. Nach der Zukunft gefragt sieht David Gies vor allem im Bereich Gebäudeautomation spannende Entwicklungsfelder. „Hier tut sich derzeit sehr viel und wir können Beiträge leisten, Gebäude nicht nur komfortabler zu bauen, sondern auch umweltfreundlicher.“ Dafür möchte er sich künftig intensiver mit der Elektrotechnik beschäftigen.

Jedes Jahr starten annähernd 70 Frauen und Männer eine Ausbildung bzw. ein duales Studium bei Caverion Deutschland. Viele von ihnen erzielen gute bis sehr gute Ausbildungsabschlüsse und nicht selten eine Auszeichnung als Jahrgangsbeste auf Kammer- oder Landesebene bzw. wie jüngst, auf Bundesebene. Daneben bietet Caverion nach erfolgreichem Abschluss eine Übernahme in die Festanstellung. Der nächste Ausbildungsstart bei Caverion ist im September 2021.

Weitere Informationen:

Exklusive Gewinne warten im Kaldewei Online-Adventskalender

Exklusive Gewinne warten im Kaldewei Online-Adventskalender
Auch dieses Jahr bietet der beliebte Kaldewei Online-Adventskalender wieder die Möglichkeit, tolle Hauptgewinne abzuräumen.


KALDEWEI, Ahlen, im November 2020 – Traditionen soll man wahren: Mit dem beliebten Online-Adventsgewinnspiel sorgt der Premiumbadhersteller auch in diesem Jahr für Spiel, Spaß und exklusive Gewinne in der Vorweihnachtszeit. Ab dem 1. Dezember heißt es deswegen wieder: „Die schönste Zeit im Jahr: Adventszeit von Kaldewei.“ Bis zum 24. Dezember gibt es täglich die Möglichkeit, an einem Mini-Game oder Quiz teilzunehmen und sich somit die Chance auf einen von drei hochwertigen Hauptgewinnen zu sichern.

Dieses Jahr warten pünktlich zur Bescherung das neue iPhone 12 Pro Max 512 GB in Pazifikblau, ein Napoleon Rogue SE 425 RSIB Grill mit Gutschein und Gewürzset von Ankerkraut sowie ein Teufel Rockster Air Bluetooth-Lautsprecher auf die Gewinner. Wer nicht ganz so viel Glück hat, muss nicht traurig sein: Zusätzlich winkt die Chance auf eine von 100 hochwertigen, exklusiv gebrandeten Kaldewei Trinkflaschen.

So funktionierts – nichts mehr verpassen mit den Kaldewei News
Kunden und Interessierte können sich unter www.kaldewei-adventskalender.de für den kostenlosen Newsletter anmelden. Er informiert nicht nur über spannende Produktneuheiten und Seminare, er erinnert auch rechtzeitig an den Start der Adventszeit und die bevorstehenden Gewinnspiele. wer sich einmal angemeldet und an einem der Tagesrätsel teilgenommen hat, erhält die Chance auf einen der Hauptgewinne. Ausgelost wird am 24. Dezember.

NordWestZentrum: „Werkers Welt“-Baumarkt eröffnet mit einzigartigem Konzept

Einzigartiges Konzept: „Werkers Welt“-Baumarkt eröffnet im NordWestZentrum

Seit dem 12. November 2020 finden die Besucher im Frankfurter Einkaufs- und Erlebniszentrum NordWestZentrum zwischen Mode, Unterhaltungselektronik, Kosmetik und  Lebensmitteln nun auch Bohrmaschinen, Wandfarbe und Auto-Scheibenwischer. Der City-Baumarkt „Werkers Welt“ ist das Fachmarktkonzept von hagebau, der größten Kooperation selbständiger Einzel- und Großhändler Deutschlands im Bereich „Do-It-Yourself“-Heimwerken, und ein bundesweit bisher einzigartiges Pilotprojekt. Die Verkaufsfläche beträgt 735 Quadratmeter und wird von einem achtköpfigen Beratungs- und Verkaufsteam betreut. Das NordWestZentrum sorgt hiermit für eine weitere Ausdifferenzierung seines Mieter- und Markenmixes und bietet fortan seinen Besuchern noch mehr Auswahl.

„Das NordWestZentrum bietet die perfekte Plattform für Einzelhändler und Marken, die spezielle und außergewöhnliche Konzepte realisieren und an einem frequenzstarken Standort testen wollen“, erklärt der Geschäftsführer der Verwaltungsgesellschaft des NordWestZentrums Rainer Borst. „Mit dem neuen City-Baumarkt ‚Werkers Welt‘ unterstreichen wir diesen Anspruch und machen deutlich, dass wir für kreative Ideen und die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden immer ein offenes Ohr haben.“ Das neue Konzept passt ausgesprochen gut in die Zeit: Die „Do-it-Yourself“-Szene boomt, die Gestaltung und Modernisierung der eigenen vier Wände wird in Zeiten von Homeoffice immer wichtiger und die zusätzliche Fahrt zu den meist am Stadtrand gelegenen Baumärkten kann vermieden werden.

Der neue City-Baumarkt „Werkers Welt“ im NordWestZentrum führt ein hochwertiges Sortiment und deckt ein breites Produkt- und Serviceleistungsspektrum ab: So finden sich in den Regalen – so wie man das vom klassischen Baumarkt kennt – Farben und Lacke, Eisenwaren und Werkzeuge, Auto- und Sanitärzubehör sowie Garten- und Haushaltswaren. Selbst das Mischen von Farben ist möglich. In Kombination mit der fachkundigen Beratung fühlen sich die Besucher genau wie in einem klassischen, großdimensionierten Baumarkt. Und sollte ein Produkt mal nicht im Geschäft vorhanden sein, kann es problemlos im Werkers Welt-Onlineshop bestellt und im NordWestZentrum abgeholt werden. Auf diese reibungslos funktionierende Vernetzung von Online- und Offlineangeboten wird ein besonderer Fokus gelegt.

NordWestZentrum: Dreh- und Angelpunkt im Nordwesten Frankfurts
Das 1968 eröffnete NWZ ist eines der größten Einkaufsquartiere Deutschlands. Neben 160 Geschäften, darunter Shops von bekannten Marken wie Zara, Peek & Cloppenburg, C&A, H&M, Primark und Media Markt, befinden sich heute rund 200 Wohnungen sowie Büroflächen für Behörden und private Unternehmen auf dem Areal. Zudem sind mehr als 20 Arztpraxen, ein Hotel, eines der größten Spaßbäder der Region mit großer Saunalandschaft, Fitnesscenter sowie eine Sporthalle und der Sitz des Basketballteams Fraport Skyliners in das Quartier integriert. Durch die direkte Anbindung an die Stadtautobahn sowie zwei U-Bahn-Linien und sechs Buslinien unmittelbar im Zentrum ist das NWZ optimal in die regionale und überregionale Infrastruktur eingebunden. Im Quartier arbeiten rund 3.000 Personen. Seit dem 1. September 2019 wird das Center von Unibail-Rodamco-Westfield Germany betrieben.

EQT erwirbt Mehrheitsbeteiligung an thinkproject, Europas führendem SaaS-Anbieter für Construction Intelligence-Lösungen

Weltweit größter Industriezweig steht vor digitaler Transformation:

EQT erwirbt Mehrheitsbeteiligung an thinkproject, dem europäischen Marktführer für Construction Intelligence

 

  • EQT erwirbt die Anteile von dem bisherigen Investor TA Associates sowie dem Gründer von thinkproject Thomas Bachmaier
  • Alle Shareholder sowie das Management Team von thinkproject werden signifikant in das Unternehmen reinvestieren
  • thinkproject wird den Ausbau der Marktführerschaft bei der Digitalisierung der AECO-Industrie weiter beschleunigen

 

München, 16. November 2020 – thinkproject, Europas führender SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, hat heute den Einstieg des global agierenden Investors EQT bekannt gegeben. EQT wird eine Mehrheitsbeteiligung von dem bisherigen Investor TA Associates sowie von Thomas Bachmaier, Gründer von thinkproject, übernehmen. Alle vorherigen Shareholder sowie das Management Team von thinkproject haben übereinstimmend bestätigt, signifikant in thinkproject zu reinvestieren, um die weitere Expansion des europäischen Marktführers von Construction Intelligence-Lösungen zu beschleunigen. thinkproject hat über 450 Mitarbeiter in 18 Büros in 11 Ländern und unterstützt rund 2.750 private und öffentliche Asset Owner, Projektentwickler sowie Generalunternehmer in 60 Ländern dabei, den gesamten Lebenszyklus von Bauprojekten digital abzubilden. Referenzprojekte, die mit Hilfe der Construction Intelligence-Plattform von thinkproject umgesetzt wurden bzw. werden, sind u.a. die BMW Welt in München, der Fehmarn Belt-Tunnel zwischen Deutschland und Dänemark, die Elbphilharmonie in Hamburg, der Hong Kong International Airport und viele mehr. Der Abschluss der Transaktion ist, abhängig von regulatorischen Zustimmungen, bis Ende des Jahres geplant.

Weltweit umsatzstärkste Branche weit abgeschlagen bei der Digitalisierung

Mit 13 Prozent des globalen BIP ist die Baubranche der größte Industriezweig der Welt. Bezogen auf den Grad der Digitalisierung sowie einem Produktivitätswachstum von jährlich nur 1 Prozent rangiert die Branche abgeschlagen auf einem der hintersten Plätze. Globale Initiativen, den gesamten Lebenszyklus von Bauprojekten von der Ausschreibung über die Planung und den eigentlichen Bau bis hin zum Betrieb komplett zu digitalisieren, werden zu fundamentalen Umbrüchen in der Bauindustrie führen. thinkproject ist heute schon in der Lage, der AECO (Architecture, Engineering, Construction und Owner-operated)-Industrie SaaS (Software as a Service)-Lösungen anzubieten, um Zeit- und Kostenüberschreitungen zu vermeiden und damit die erheblichen Risiken in der Branche zu minimieren.

Florian Funk, Partner bei EQT Partners und Investment Advisor für EQT, erklärte: „thinkproject hat eine beeindruckende Wachstums-Story durch organisches Wachstum und strategische Akquisitionen in einem hoch fragmentierten Markt vorgelegt. Die Digitalisierung der Bauindustrie bietet enorme Wachstumschancen, wir stehen hier erst am Anfang eines disruptiven Wandels. EQT wird seine gesamte Plattform nutzen, einschließlich der Digital- und Nachhaltigkeitsexpertise, seiner Präsenz vor Ort, seiner Domänenexpertise sowie seines Netzwerks, um die Expansion von thinkproject weiter zu forcieren. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit TA Associates und dem Management Team von thinkproject einen globalen Champion zu aufzustellen, der als Vorreiter und Wegbereiter bei der Digitalisierung der weltweit umsatzstärksten Branche agieren wird.“

Morgan Seigler, Managing Director bei TA Associates, sagte: „Seit unserer Investition vor vier Jahren hat das thinkproject Management-Team ein außergewöhnliches Engagement für die strategischen Wachstumsinitiativen und Kunden des Unternehmens gezeigt. Wir sind überzeugt davon, dass diese Aktivitäten thinkproject geholfen haben, sich zu Europas führendem SaaS-Anbieter von Construction Intelligence-Lösungen für die AECO-Branche zu entwickeln. Wir freuen uns, EQT als neuen Partner begrüßen zu dürfen, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit EQT und dem thinkproject Management Team in der nächsten Wachstumsphase des Unternehmens.“

Gareth Burton, CEO von thinkproject, fügte hinzu: „Wir freuen uns darauf, die nächste Phase unserer Reise mit unserem neuen Mehrheitsaktionär EQT und mit der anhaltenden Unterstützung und dem Engagement von TA Associates fortzusetzen. Beide verfügen über profunde Erfahrung im Bereich Unternehmenssoftware, was sie zu idealen Partnern macht, um unser Wachstum weiter zu beschleunigen. Die Digitalisierung der Bauindustrie ist eines der aufregendsten Projekte in der globalen Wirtschaft. thinkproject ist führend in der AECO-Software, einem schnell wachsenden Markt, in dem wir weiterhin Marktanteile gewinnen. Hier glauben wir, dass wir unseren Kunden helfen können, den größten Wert zu schaffen, indem wir es ihnen ermöglichen, das Versprechen der digitalen Transformation in unserer Branche zu nutzen, indem wir Erkenntnisse und Wissen aus ihren Daten über den gesamten Design-, Bau- und Betriebslebenszyklus gewinnen. Das Angebot von thinkproject auf dem Markt ist überzeugend und differenziert, was in Kombination mit den Marktchancen alle Zutaten für ein kontinuierliches Wachstum bietet.“

Arma Partners fungierte als exklusiver Finanzberater für thinkproject.

Wonach suchen Sie?