Architektur-Sonderführung im Bauhaus-Jahr 2019

Im Jahr 2019, also 100 Jahre nachdem Walter Gropius in Weimar die Kunstschule Bauhaus gegründet hat, ist die Zusammenführung von Kunst und Handwerk Thema auf Zollverein. Am Samstag, 10.08.2019 erklärt ein Gästeführer auf dem Welterbe die Neue Sachlichkeit und die Zollverein-Architektur den Besuchern. Die Zollverein-Architekten Fritz Schupp und Martin Kremmer setzten 1932 mit dem Bau der Zentralschachtanlage Zollverein XII neue architektonische Maßstäbe, die wegweisend für die Industriearchitektur nachfolgender Generationen wurden. Die im Stil der Neuen Sachlichkeit errichteten Stahlfachwerkgebäude brachten Zollverein nicht nur den Ruf als „schönste Zeche der Welt“ ein. Vielmehr war die neusachliche, vom Bauhaus-Gedanken beeinflusste Architektur auch Grundlage für die Entscheidung der UNESCO, die Zeche und Kokerei Zollverein 2001 als „Industriekomplex Zeche Zollverein“ in die Welterbeliste aufzunehmen.
Die Sonderführung anlässlich des Bauhaus-Jahres 2019 setzt die neusachliche Zollverein-Architektur in den Kontext der Architektur der Moderne und thematisiert gleichzeitig den Einfluss des Bauhauses auf das Werk von Fritz Schupp und Martin Kremmer.
Dabei lernen die Teilnehmer die Gebäudekomplexe der Schachtanlage XII umfassend kennen. Nach dem Prinzip, dass sich die Form an der Funktion orientieren soll, bilden die symmetrisch angeordneten Gebäude die technischen Arbeits- und Produktionsabläufe der Kohleförderung ab. Dieses auf dem Effizienzgedanken „form follows function“ fußende Prinzip verbindet Zollverein mit den zukunftsweisenden Visionen der Bauhauszeit in den 1920-er Jahren, die schließlich auch im Ruhrgebiet, dem industriellen Westen, zum Nährboden für die Moderne wurden.
Anlässlich des Bauhausjubiläums „Bauhaus 100“, das 2019 deutschlandweit gefeiert wird, ist das UNESCO- Welterbe Zollverein ein Ankerpunkt von 100 Orten der Route der Moderne.

Führung: „Neue Sachlichkeit, Bauhaus und die Zollverein-Architektur“
Termine: Sa, 10.08.2019, 14 Uhr
Dauer: 2 h
Teilnahme: 9,50 €, ermäßigt 6 €; Kinder und Jugendliche (5-17 Jahre) 6 €; Familienticket 14 € / 22 €

Treffpunkt: RUHR.VISITORCENTER Essen, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Information und Anmeldung (unbedingt erforderlich): Tel 0201 246810, besucherdienst@zollverein.de, https://zollverein.ticketfritz.de