Rufen Sie uns an! +49 1511 2068 555 verlag@architektur-exklusiv.de

ob das „Heart House“ genannte Headquarter des American College of Cardiology in Bethesda, Maryland, ob Stadien, Bahnhöfe, Flugplätze und Hochhäuser in den USA, im Mittleren und Nahen Osten und in Asien oder der Umbau der Bahnhöfe Ostkreuz und Südkreuz an seinem Wohnort Berlin – der Architekt Gunter Bürk hat viele Spuren hinterlassen.

Auch der überbaute Fernbahnhof am Flughafen Frankfurt, heute THE SQUAIRE genannt, wurde nach den Planungen von Bürks JSK Architekten als einer der nachhaltigsten und größten Bürokomplexe der Welt gebaut. 2013 gewann THE SQUAIRE den MIPIM Award in der Kategorie „Best Office & Business Development“, der vielen als „Oscar der Immobilienbranche“ gilt.

2013 gründet Bürk mit seiner Tochter Nicola Medrow-Bürk und Thomas Wagenknecht das Berliner Architekturbüro GBP Architekten mit heute rund 70 Mitarbeitern. Seitdem ist er neben der Projektleitung und den Bereichen Planung, Konzeption und Strategie geschäftsführend für den Kontakt mit Auftraggebern verantwortlich. Mit einem internationalen Team für Architektur, Innenarchitektur und Baumanagement arbeitet Bürk an preisgekrönten Hotel- und Revitalisierungsprojekten, Büro- und Wohngebäuden sowie städtebaulichen Planungen. Gunter Bürk hängt an seinem Lebenswerk, dennoch ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch er kürzertreten wird und seine Tochter Nicole Medrow-Bürk und Thomas Wagenknecht die Verantwortung teilen werden. „Die Weichen sind gestellt, auch wenn es schwerfällt“, sagt Bürk und lacht.

Am 30. September feiert Bürk mit Freunden und Familie seinen 80. Geburtstag – in Berlin.