Bezahlbarer Wohnraum – das Thema bewegt ganz Deutschland. Mit dem Baukindergeld soll Familien und Alleinerziehenden geholfen werden, Wohneigentum zu erwerben. Und die Nachfrage ist groß: Seit der Einführung 2018 sind bereits über 100.000 Anträge bei der Förderbank KfW eingegangen.

Mit dem Baukindergeld rückt der Traum von den eigenen vier Wänden näher. Ob Neubau oder Bestandsgebäude – der staatliche Zuschuss wird in beiden Fällen gewährt, wenn es sich um den Ersterwerb von Wohneigentum handelt. Bundesinnenminister Horst Seehofer wertet die Einführung des Förderprogramms als Erfolg, schließlich „profitieren bereits über 140.000 Kinder davon“.

Ob Neubau oder Bestandsgebäude – in beiden Fällen spielt das Dach eine große Rolle. Als Steildach ausgeformt macht es beim Neubau rund zehn Prozent der gesamten Baukosten aus. Bei Bestandsgebäuden ist das Dach hingegen eine der größten energetischen Schwachstellen. Häufig entspricht der Dämmstandard nicht den modernen Anforderungen, sodass über die große Dachfläche große Mengen an Energie verlorengehen. Auch die Eindeckung kann – je älter das Gebäude ist – schadhaft sein.

„Hochwertige Eindeckung“ für ein effizientes Dach

Ein modern aufgebautes Steildach vereint eine Aufsparren- und eine Zwischensparrendämmung, sodass hohe und effektive Dämmstärken erzielt werden. Außerdem bauen die Dachdecker eine luftdichte Ebene ein. So kann der Wind, wenn er über das Dach weht, weder in die Konstruktion endringen, noch Heizenergie über undichte Stellen aus dem Haus herausziehen. „Neben Dämmung und Luftdichtheit ist eine hochwertige Eindeckung wichtig“, erklärt Gerald Laumans, Geschäftsführender Gesellschafter der Gebr. Laumans GmbH & Co. KG: „Nur wenn sie eine hohe Qualität aufweist, kann sie die darunter liegenden Ebenen auf lange Sicht vor Witterungseinflüssen wie Regen und Schnee schützen.“ Laumans setzt als Hersteller von Tondachziegeln dazu mit innovativen Verfalzungen und intensiven Überlappungen der Dachziegel auf Regeneintrags- respektive Sturmsicherheit sowie durch erstklassige Farben und Glasuren auf hochwertige Optik. Zudem stellen strenge Qualitätskontrollen mit moderner Foto- und Lasertechnik eine sehr hohe Maßgenauigkeit bei der Formgebung der Dachziegel sicher.

Wer erhält Baukindergeld?

Das Baukindergeld muss bei der KfW Bank spätestens sechs Monate nach dem Einzug in das Eigenheim beantragt werden. Damit haben Bauherren und Eigentümer nun drei Monate länger als zu Beginn der Förderung Zeit. Der Zuschuss wird Familien gewährt, deren Einkommen bei einem Kind unter 18 Jahre 90.000 Euro nicht überschreitet. Pro weiterem Kind steigt der Freibetrag um 15.000 Euro. Je Kind werden den Antragstellern 1.200 Euro als Einmalzahlung pro Jahr ausbezahlt. Die Förderdauer beträgt maximal zehn Jahre, sodass sich pro Kind eine Fördersumme von bis zu 12.000 Euro ergibt. Weitere Informationen: www.kfw.de.

Infokasten

Seit dem 17. Mai 2019 gelten folgende Neuerungen für den Baukindergeld-Antrag:

  • Antragstellung ist vor dem Einzug nicht zulässig
  • Nach dem Einzug hat der Eigentümer sechs Monate Zeit, den Antrag zu stellen
  • Stichtag ist das Datum der Unterzeichnung des notariellen Kaufvertrags – zu diesem Datum darf der Haushalt kein weiteres Wohneigentum besitzen
  • Folgende Konstellationen sind von der Förderung ausgeschlossen:
    – Immobilienkäufe unter Ehepartnern, Lebenspartnern und Partnern einer Lebensgemeinschaft
    – Immobilienkäufe unter Verwandten eines Haushaltsmitgliedes in gerader Linie,
    – der Erwerb von Wohneigentum, das einem Haushaltsmitglied schon früher einmal gehörte.