Einzigartiges Konzept: „Werkers Welt“-Baumarkt eröffnet im NordWestZentrum

Seit dem 12. November 2020 finden die Besucher im Frankfurter Einkaufs- und Erlebniszentrum NordWestZentrum zwischen Mode, Unterhaltungselektronik, Kosmetik und  Lebensmitteln nun auch Bohrmaschinen, Wandfarbe und Auto-Scheibenwischer. Der City-Baumarkt „Werkers Welt“ ist das Fachmarktkonzept von hagebau, der größten Kooperation selbständiger Einzel- und Großhändler Deutschlands im Bereich „Do-It-Yourself“-Heimwerken, und ein bundesweit bisher einzigartiges Pilotprojekt. Die Verkaufsfläche beträgt 735 Quadratmeter und wird von einem achtköpfigen Beratungs- und Verkaufsteam betreut. Das NordWestZentrum sorgt hiermit für eine weitere Ausdifferenzierung seines Mieter- und Markenmixes und bietet fortan seinen Besuchern noch mehr Auswahl.

„Das NordWestZentrum bietet die perfekte Plattform für Einzelhändler und Marken, die spezielle und außergewöhnliche Konzepte realisieren und an einem frequenzstarken Standort testen wollen“, erklärt der Geschäftsführer der Verwaltungsgesellschaft des NordWestZentrums Rainer Borst. „Mit dem neuen City-Baumarkt ‚Werkers Welt‘ unterstreichen wir diesen Anspruch und machen deutlich, dass wir für kreative Ideen und die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden immer ein offenes Ohr haben.“ Das neue Konzept passt ausgesprochen gut in die Zeit: Die „Do-it-Yourself“-Szene boomt, die Gestaltung und Modernisierung der eigenen vier Wände wird in Zeiten von Homeoffice immer wichtiger und die zusätzliche Fahrt zu den meist am Stadtrand gelegenen Baumärkten kann vermieden werden.

Der neue City-Baumarkt „Werkers Welt“ im NordWestZentrum führt ein hochwertiges Sortiment und deckt ein breites Produkt- und Serviceleistungsspektrum ab: So finden sich in den Regalen – so wie man das vom klassischen Baumarkt kennt – Farben und Lacke, Eisenwaren und Werkzeuge, Auto- und Sanitärzubehör sowie Garten- und Haushaltswaren. Selbst das Mischen von Farben ist möglich. In Kombination mit der fachkundigen Beratung fühlen sich die Besucher genau wie in einem klassischen, großdimensionierten Baumarkt. Und sollte ein Produkt mal nicht im Geschäft vorhanden sein, kann es problemlos im Werkers Welt-Onlineshop bestellt und im NordWestZentrum abgeholt werden. Auf diese reibungslos funktionierende Vernetzung von Online- und Offlineangeboten wird ein besonderer Fokus gelegt.

NordWestZentrum: Dreh- und Angelpunkt im Nordwesten Frankfurts
Das 1968 eröffnete NWZ ist eines der größten Einkaufsquartiere Deutschlands. Neben 160 Geschäften, darunter Shops von bekannten Marken wie Zara, Peek & Cloppenburg, C&A, H&M, Primark und Media Markt, befinden sich heute rund 200 Wohnungen sowie Büroflächen für Behörden und private Unternehmen auf dem Areal. Zudem sind mehr als 20 Arztpraxen, ein Hotel, eines der größten Spaßbäder der Region mit großer Saunalandschaft, Fitnesscenter sowie eine Sporthalle und der Sitz des Basketballteams Fraport Skyliners in das Quartier integriert. Durch die direkte Anbindung an die Stadtautobahn sowie zwei U-Bahn-Linien und sechs Buslinien unmittelbar im Zentrum ist das NWZ optimal in die regionale und überregionale Infrastruktur eingebunden. Im Quartier arbeiten rund 3.000 Personen. Seit dem 1. September 2019 wird das Center von Unibail-Rodamco-Westfield Germany betrieben.