Hygiene, Komfort, Nachhaltigkeit – berührungslose Sensorarmaturen bieten zahlreiche Vorteile

Hygiene, Komfort, Nachhaltigkeit

Berührungslose Sensorarmaturen von Kludi bieten zahlreiche Vorteile

Menden, 29. April 2020. Regelmäßige Handhygiene und richtiges Händewaschen – das betonen Gesundheitsbehörden und Mediziner derzeit immer wieder – sind von zentraler Bedeutung, um die Ver-breitung von Krankheitserregern wie des Corona-Virus’ wirksam ein-zudämmen. Für zusätzliche Hygiene und verbesserten Anste-ckungsschutz können elektronische Sensorarmaturen am Wasch-tisch sorgen: Denn sie lassen sich berührungslos bedienen, weil ihre ausgefeilte Infrarot-Sensorik Wasser automatisch und zuverlässig fließen lässt, sobald sie eine Bewegung im Näherungsbereich regis-triert. Dadurch sinkt das Risiko für eine Übertragung von Viren und Keimen. Nicht umsonst sind solche Elektronikmischer dort, wo be-sonders strenge Anforderungen an die Hygiene gelten, Pflicht – etwa in der Lebensmittelverarbeitung oder an vielen Stellen im Ge-sundheitswesen.

Einfach nachzurüsten

Doch auch an Orten, an denen wie in Firmengebäuden, Schulen und Universitäten, Betrieben des Hotel- und Gaststättengewerbes o-der Versammlungsstätten zumeist viele Menschen zusammenkom-men, sind berührungslose Sensorarmaturen aus Gründen einer ver-besserten Hygiene und des Gesundheitsschutzes überaus sinnvoll. „Dabei überzeugen sie nicht allein durch optimale Hygiene, sondern sie sind darüber hinaus auch sparsam im Verbrauch, besonders rei-nigungsfreundlich, komfortabel und robust“, erklärt Christoph Reiß, der beim Sauerländer Armaturenspezialisten Kludi (www.kludi.com) das Produktmanagement leitet. Zudem lassen sie sich einfach nach-

rüsten, da für die Installation der mit Batterie betriebenen Standvari-ante weder ein Elektroinstallateur hinzugezogen noch Fliesen für Kabel aufgestemmt und anschließend erneuert werden müssen.

Sparsam, reinigungsfreundlich, trinkwassersicher, robust

Berührungslose Elektronikarmaturen von Kludi überzeugen zudem durch weitere Vorteile:

· Sensorarmaturen sind sparsam im Ressourcenverbrauch, weil Wasser immer nur dann fließt, wenn es tatsächlich benötigt wird. Dies gilt umso mehr, als bei den elektronisch gesteuerten Kludi Armaturen die Durchflussmenge ohnehin reduziert ist.

· Bei allen Elektronikarmaturen von Kludi ist aus Gründen der Trinkwassersicherheit für eine automatische Hygienespü-lung gesorgt, sodass mikrobiologische Verunreinigungen durch Standwasser ausgeschlossen sind.

· Bei berührungslosen Armaturen verbleiben die Hände in der Re-gel unter dem Auslauf. Daher kommt es nicht zu Verunreinigun-gen durch Tropfwasser. Der Reinigungsaufwand bleibt ent-sprechend gering – selbst bei intensiver Nutzung.

· Elektronikarmaturen für den Waschtisch bietet Kludi in den zeit-los eleganten Stilrichtungen Avantgarde (BALANCE E) und Contemporary (ZENTA E als Stand- oder Unterputz-Wandarma-tur) an.

· Zugleich präsentieren sich die elektronischen Waschtischmi-scher durch den Verzicht auf bewegliche Bedienelemente als besonders solide und – wichtig für den Einsatz in öffentlichen Bereichen – vandalensicher.

Detaillierte Informationen über die elektronischen Sensorarmaturen gibt es online unter www.kludi.com/de/sensorarmaturen.

200429_PI_KLUDI_Elektronikarmaturen_02
200429_PI_KLUDI_Elektronikarmaturen_06
Wonach suchen Sie?