Rufen Sie uns an! 069 50 92 999 22 verlag@premium-architektur.de

Eine Rollladenabdeckung von WaterBeck ist das Highlight eines rundum sanierten Pools

Antike trifft Moderne

 

Eine Rollladenabdeckung von WaterBeck ist das Highlight eines rundum sanierten Pools

 

Das Indoor-Schwimmbad von Familie Reinhard* war in die Jahre gekommen und wurde deshalb komplett saniert. Statt dunkler Holzbalken an Decke und Wänden empfängt den Besucher jetzt ein helles, freundliches Ambiente – und ein Pool mit elegantem Mosaikboden.

 

Schwere Holzverkleidungen, dazwischen weißer Kellenstrichputz – so sah der Poolraum der Reinhards bisher aus. Die Innenarchitektur stammte noch aus den 1980er Jahren und gefiel Dagmar und Felix Reinhard schon lange nicht mehr. Deshalb fassten sie 2019 den Entschluss, den 3,60 m x 7,50 m großen Betonpool umfassend sanieren zu lassen. „Wir wollten ein modernes Design“, erzählt das Ehepaar.

 

Gesagt, getan. Die Reinhards beauftragten Schwimmbadbauer Marcel Schminke von SF Pools Frankfurt damit, Pläne für die Umgestaltung des Schwimmbads zu entwickeln. Der Poolprofi erstellte eine Reihe von 3D-Visualisierungen, die sich in Details unterschieden, aber in zwei zentralen Punkten übereinstimmten: Alle Entwürfe beinhalteten eine Ausgestaltung des Schwimmbeckens in edler Mosaikoptik sowie die Integration einer römischen Treppe am Kopfende des Pools. Sie ermöglicht nicht nur einen komfortablen Einstieg in das Becken, sondern verleiht dem gesamten Raum in Verbindung mit der Mosaikverkleidung die Anmutung eines antiken Bades.

 

Sanierung veränderte die gesamte Atmosphäre

Im Sommer 2019 begannen die Planungen für das Projekt und schon im Oktober starteten Marcel Schminkes Team und die Trockenbauer mit den umfangreichen Arbeiten. Zunächst wurden die schweren Holzbalken entfernt und der Putz abgeschlagen. Im Anschluss daran bekamen die Wände einen Glattputz und einen Anstrich in Pastellblau. Die Decke strahlt als Kontrast dazu jetzt in reinem Weiß und wurde an den Längs- und Querseiten abgehängt sowie mit einer dezenten indirekten LED-Hinterleuchtung ausgestattet.

 

Der Kontrast zur vorherigen, „schweren“ Wanddekoration könnte nicht größer sein – das gilt im übrigen auch für das Schwimmbecken, dessen Boden und Wände vor der Sanierung hellblaue, ausgeblichene Fliesen zierten. Im Rahmen der Neugestaltung entfernten die Poolbauer die Fliesen und ersetzten sie durch hellbeige Mosaiksteine. Sie ergeben unterhalb des Wasserspiegels durch die Brechung des Lichts eine changierende türkis-blaue Wasserfarbe, die sofort Lust aufs Baden und Schwimmen macht.

 

WaterBeck ist Spezialist für individuelle Poolabdeckungen

Das sanierte Becken ist als Skimmerbecken ausgeführt, da eine Überlaufrinne den Gesamteindruck gestört hätte. Rund um das Becken verlegten die Poolbauer hellgraue Fliesen aus Feinsteinzeug von Ceramiche Coem (Italien) – eine passgenaue

Sonderanfertigung. Speziell an der Kopfseite mit der römischen Treppe war das Zuschneiden der Fliesen Millimeter-Arbeit. Dasselbe gilt für das Highlight des Pools: Die elegante neue Rollladenabdeckung mit weißen PVC-Lamellen von WaterBeck. Sie ist eine Sonderausführung und verfügt über einen halbkreisförmigen Ausschnitt für die römische Treppe.

 

Für WaterBeck war es kein ungewöhnlicher Auftrag, denn das Unternehmen hat sich auf die Planung und Fertigung maßgeschneiderter automatisierter Rollladensysteme für Schwimmbecken spezialisiert. Jede Abdeckung wird nach Kundenwunsch und unter Einsatz modernster computergestützter Simulationen geplant und ausschließlich in Deutschland produziert. Die Art und Form des Pools ist dabei nahezu egal: Sogar für Naturpools und Schwimmteiche hat WaterBeck schon Abdeckungen entwickelt.

 

Zahlreiche Ausführungen und Einbauvarianten

Ist die Rollladenabdeckung in allen Details geplant, werden die Lamellen millimetergenau zugeschnitten. Parallel dazu erfolgt die Fertigung der Motoren und der Befestigungstechnik auf modernsten CNC-Fräsmaschinen. WaterBeck bietet dem Kunden maximale Flexibilität bei der Gestaltung seiner individuellen Abdeckung: Es stehen nicht nur verschiedenste Lamellenfarben zur Auswahl, sondern auch zwei unterschiedliche Aufrollvorrichtungen.

Für alle, die eine unsichtbare Lösung wünschen, empfiehlt sich der Einbau einer Unterfluranlage unterhalb der Wasserlinie. Diese Variante haben auch die Reinhards gewählt. Das Praktische daran: Wird sie gleich bei der Planung eines Pool-Neubaus berücksichtigt, lässt sich die Anlage optimal in Rucksackschächten, unter Treppen oder im Beckenboden verstecken.

 

Eine andere Möglichkeit ist die Installation einer Oberflur-Aufrollvorrichtung: Hier verbirgt sich der Rollladen z. B. hinter einer Blende oder unter einer Sitzbank. Oberflur-Anlagen eignen sich auch ideal für die Nachrüstung einer Abdeckung an einem bestehenden Pool, da hier der Installationsaufwand am geringsten ist.

 

Verschiedene Antriebe erhältlich

Poolabdeckungen von WaterBeck werden wahlweise mit Rohr- oder Schachtmotoren ausgestattet. Die Rohrmotoren benötigen keinen separaten Trockenschacht, sondern werden direkt in der Wickelwelle verbaut. Sowohl die Rohrmotoren als auch die Schachtmotoren werden oberflur und unterflur verwendet. Für den Unterflur-Einsatz sind die Rohrmotoren auf Wasserdichtheit ausgelegt (IP68) und daher mit Stickstoff gefüllt.

Beide Aufrollvorrichtungen werden aus einem extrem korrosionsbeständigen V4A-Edelstahl gefertigt.

 

Für seine Abdeckung verwendet WaterBeck nur hochwertige Materialien. Zum Einsatz kommen Profile aus sehr beständigen Kunststoffen wie PC, PVC und PCTR, die unempfindlich gegenüber Chlor sind. Die Lamellen verfügen über eine glatte Oberfläche, die sich leicht reinigen lässt, und werden mit Endkappen luftdicht abgeschlossen. Diese Maßnahme verleiht dem Rollladen hohe Auftriebswerte und gute Schwimmeigenschaften. Sie sorgt darüber hinaus für die hohe Isolierwirkung der Lamellen, da sie ein Eindringen des Wassers in deren Hohlkammern verhindert.

 

Familie Reinhard hat sich für eine Unterflur-Anlage entschieden. Die Aufrollvorrichtung verbirgt sich hier aber nicht hinter der Poolwand, weil diese dafür aufwändig aufgeklopft bzw. nach vorne hätte versetzt werden müssen. Schwimmbadbauer Marcel Schminke empfahl stattdessen eine andere, elegante Variante: Er hat die Wickelwelle am Kopfende des Beckens unterhalb der Wasserlinie verbaut. Sie befindet sich etwa 30 Zentimeter über dem Boden und wird nach oben hin von einer Sitzfläche abgedeckt. WaterBeck hat für die Bank eigens eine Spezialkonstruktion aus V4A-Edelstahl angefertigt. Die Ebene wurde von Poolbauer Marcel Schminke in der gleichen Mosaikoptik gestaltet wie das Becken und lädt zum Entspannen ein. Da die Rollladenabdeckung direkt um den Rohrmotor gewickelt wird, benötigt die Vorrichtung wenig Platz und fällt im eingefahrenen Zustand kaum auf. Voll ausgefahren bilden die weißen Lamellen einen reizvollen Kontrast zu den grauen Steinfliesen und dem pastellblauen Wandanstrich.

 

Abdeckung senkt die Kosten

Die Poolabdeckung ist für die Reinhards allerdings viel mehr als nur ein Gestaltungselement. Durch die Lamellen wird die Abkühlung und Verdunstung des Wassers verringert, sodass die Familie Strom für den Luftentfeuchter, die Poolheizung und die Pumpe spart. Der Einbau der Rollladenabdeckung hat sich also gleich in mehrfacher Hinsicht gelohnt.