Rufen Sie uns an! 069 50 92 999 22 verlag@premium-architektur.de

Immer in Bewegung: Studierende präsentieren ihre neuartigen Sitzmöbel

Wie bringt man mehr Bewegung ins Sitzen? Damit haben sich Studierende im Möbelbauseminar „PerForm“ in Teams befasst. Ziel war es, Sitzmöbel zu entwerfen, die sich bewegen oder zur Bewegung anregen. Die Möbel sind nun Teil der Outdoor-Lernräume auf dem Campus der Technischen Universität Kaiserslautern. Am Freitag, den 3. September, stellen die Beteiligten ihre Arbeiten ab 17 Uhr vor. Die Präsentation findet am Outdoor-Lernraum „Gönnhart“ in der Nähe des Studentenwohnheims ESA und der Small Houses statt. Bei diesem Seminar hat das Fachgebiet Darstellende Geometrie und Perspektive des Fachbereichs Architektur mit CampusPlus, einer Einrichtung des Unisports, kooperiert.

Im Möbelbauseminar haben sich die Studierenden unter anderem mit verschiedenen digitalen Techniken auseinandergesetzt. Sie haben sich Kenntnisse in 3-D-Modellierungen angeeignet, sich mit verschiedenen Materialien und deren Eigenschaften befasst und mit robotergesteuerten Verfahren gearbeitet.

„Beim Entwurfsprozess unterstützten digitale Werkzeuge das kreative Arbeiten“, sagt Eva Hagen vom Fachbereich Architektur, die das Seminar betreut hat. „Hierzu gab es im Vorfeld Workshops zur Software und zu den Grafikprogrammen. Im Vordergrund standen das Verständnis und der kontrollierte Umgang mit der Geometrie.“ Darüber hinaus haben die Studierenden einen Einblick in digitale Darstellungsmethoden erhalten, dazu zählen beispielsweise das Erstellen von Vektorgrafiken, Visualisierungen und die Schnittstelle zum computergestützten Modellbau. Zu Beginn des Semesters standen zudem die Grundlagen der 3D-Modellierung auf dem Programm. Im Anschluss haben die Studierenden die Möbel entworfen und mithilfe eines Roboters gebaut.

Bei der Präsentation am 3. September werden neben den Möbeln auch die Entwürfe und die Arbeitsprozesse anhand von Plakaten und Videos dargestellt. 

Informationen unter: https://geometrie.architektur.uni-kl.de/de

Fragen beantwortet:
Eva Hagen 
Darstellende Geometrie und Perspektive / Fachbereich Architektur
TU Kaiserslautern
Tel.: 0631 205-3400
E-Mail: eva.hagen@architektur.uni-kl.de

Fotos dürfen im Rahmen der Berichterstattung kostenlos verwendet werden. Bitte
geben Sie die Quelle an. Zu sehen sind:
Foto 1: Carolin Schreiner und Christian Izabayo haben sich im Seminar mit
Sitzmöbeln beschäftigt. Foto: Carolin Schreiner/Christian Izabayo 
Foto 2: Um die Möbel zu fertig, kam ein Roboter zum Einsatz. Foto: Carolin
Schreiner/Christian Izabayo 
Foto 3: Die Sitzmöbel sollen zur Bewegung einladen. Foto: Carolin
Schreiner/Christian Izabayo 
Foto 4: Ein weiteres Sitzmöbel, das im Seminar gebaut wurde. Zu sehen sind
darauf: Carolin Schreiner und Christian Izabayo. Foto: Carolin
Schreiner/Christian Izabayo 

Die TU Kaiserslautern
Die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) ist eine ingenieur- und naturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungsuniversität mit internationaler Sichtbarkeit. Ihren Studierenden bietet sie zukunftsorientierte Studiengänge sowie eine wissenschaftliche Ausbildung mit moderner Infrastruktur und gutem Praxisbezug. Neben exzellenter Einzelforschung gibt es an der TUK eine Vielzahl koordinierter Forschungsverbünde. In der Grundlagenforschung sind dies mehrere von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Sonderforschungsbereiche und Transregios. Die Themenbereiche der anwendungsorientierten Forschung werden meist in enger Kooperation mit den zehn Forschungsinstituten am Standort bearbeitet. Indem die TUK Forschungsstärke mit Wissens- und Technologietransfer verbindet, schlägt sie nicht zuletzt die Brücke zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Als Campus-Universität am Rande des Pfälzerwaldes zeichnet sie sich durch kurze Wege, ein partnerschaftliches Miteinander und naturnahe Lebens- und Arbeitsqualität aus.