Rufen Sie uns an! 0151 120 68 555 verlag@premium-architektur.de

Individuelle Abdeckungssysteme von WaterBeck

So sparen Poolbesitzer bares Geld

Individuelle Abdeckungssysteme von WaterBeck helfen die Betriebskosten zu senken

Poolabdeckungen sind nicht nur ein optisches Highlight – sie verlängern auch die Badesaison, schützen das Becken vor Verunreinigungen und reduzieren den Stromverbrauch. Die Firma WaterBeck hat sich auf die Fertigung maßgeschneiderter, automatisierter Abdeckungen „Made in Germany“ spezialisiert, die sich perfekt in ihre Umgebung einpassen.

Jede Abdeckung wird individuell geplant. Der Fachhändler vor Ort ist dabei der erste Ansprechpartner: Er nimmt die Wünsche des Kunden auf, berät ihn umfassend und übermittelt die Maße an WaterBeck. Dort erstellen Schwimmbadtechnik-Experten mithilfe computergestützter Simulationen ein Modell der Abdeckung. Das Verfahren eignet sich für alle Arten von Becken – sogar für Naturpools und Schwimmteiche hat WaterBeck schon Abdeckungen entwickelt. Nach der Planungsphase werden die Lamellen für die Abdeckung millimetergenau zugeschnitten und die Motoren inklusive der Befestigungstechnik auf modernsten CNC-Fräsmaschinen gefertigt. Da die Profile in zahlreichen Farben erhältlich sind, findet jeder Kunde die Variante, die optimal zu seinem Pool passt. „Zurzeit ist im Bereich PVC Grau sehr beliebt und im Bereich PC Silber solar“, weiß Manja Hund aus der Marketing-Abteilung von WaterBeck.

Ein Knopfdruck verlängert die Badesaison

Schwimmbadabdeckungen haben neben ihrer schmutzabweisenden Funktion einen großen Vorteil, von dem viele Poolbesitzer gar nichts ahnen: Sie können die Nutzungsdauer eines Außenpools deutlich verlängern. Gerade im Frühjahr und im Herbst ist die Umgebungstemperatur deutlich niedriger als die Wassertemperatur im Schwimmbecken. Ohne Abdeckung würde die Wärme aus dem Wasser in die Luft übergehen und die Wassertemperatur daher schnell sinken. Poolabdeckungen haben dagegen eine Barrierefunktion, mit der ein Energiestrom vom warmen Poolwasser zur kälteren Umgebungsluft unterbunden wird.

Die Solar-Lamellen von WaterBeck verringern nicht nur die Abkühlung des Pools, sondern heizen das Wasser sogar noch zusätzlich auf. Dafür sorgt die spezielle Konstruktion der Lamellen, die mit einer transparenten Oberseite und einer schwarzen Unterseite ausgestattet sind. Die Sonnenstrahlen werden durch die transparente Oberseite durchgelassen und mit der schwarzen Unterseite festgehalten. Da die Lamellen auf der Wasseroberfläche anliegen, geben sie die Wärmeenergie direkt ab. So sparen Poolbesitzer Heizkosten und schonen gleichzeitig die Umwelt. Wird eine Abdeckung aus Solar-Lamellen gewählt, lässt sich die Badesaison bei Außenpools um bis zu 1-2 Monate verlängern.

Energiekosten sinken deutlich

Bei Innenpools verringern die Lamellen zudem die Verdunstung, sodass die Laufzeit des Luftentfeuchters deutlich reduziert werden kann. Hier ergibt sich weiteres Energiesparpotenzial. Die verringerte Verdunstung hat darüber hinaus weitere positive Nebenwirkungen: Da weniger Wasser aus dem Pool verdunstet, muss weniger frisches Wasser zugeführt werden. Die Kosten für das Wasser und den Betrieb der Pumpe sinken.

Außerdem verringert die Abdeckung die Abkühlung des Wassers, so dass es – wenn überhaupt – nur sehr wenig erwärmt werden muss.

Poolabdeckung sorgt für Sauberkeit und schützt die Umwelt

Eine der wichtigsten Aufgaben von Schwimmbadabdeckungen ist der Schutz des Pools vor Verschmutzung. Eine gute Abdeckung muss deshalb möglichst lückenlos mit dem Rand des Pools abschließen. Durch die realitätsnahe Computer-Simulation können die Techniker von WaterBeck sofort feststellen, ob es Abweichungen gibt und die Abmessungen der Abdeckung bei Bedarf sofort anpassen. So hat Schmutz keine Chance – und den gibt es im Umfeld eines Pools reichlich: Blätter und Pollen sammeln sich z. B. an der Wasseroberfläche, saugen sich voll Wasser und sinken dann auf den Boden des Beckens. Auch winzige Schmutz- und Pflanzenpartikel, die mit den Füßen vom Gras oder von Pflastersteinen abgestreift werden, verunreinigen den Pool. Ohne Abdeckung müssen umweltschädliche Reinigungsmittel eingesetzt werden, um das Schwimmbecken gründlich zu reinigen. Mit einer Abdeckung kommt es erst gar nicht zu einer Verunreinigung. So wird nicht nur die Natur geschont, sondern auch der Geldbeutel, denn groben Schätzungen zufolge müssen für die Reinigung eines offenen Pools etwa 240 Euro pro Saison aufgewendet werden.

Ein spezielles Solar Anti-Alge-Profil verringert zudem die Algen-Bildung in und an den Lamellen. Dafür sorgt ein UV-Schutz in den Scharnierkammern der Lamellen: Die schwarze Hakenkonstruktion schirmt das Sonnenlicht ab, während die innovative Scharniertechnik eine bessere Wasserzirkulation ermöglicht. Die Lebensbedingungen für Algen sind deshalb denkbar schlecht. Die Solar Anti-Alge-Lamellen bietet WaterBeck in den Farben transparent solar, grün solar, blau solar und solar an. Durch ihren Einsatz sparen Poolbesitzer teure und giftige Hygienechemikalien, die sie sonst zum Schutz vor Algenwachstum hätten verwenden müssen.

Oberflur- und Unterflur-Installation: Der Kunde ist völlig flexibel

Für automatisierte Poolabdeckungen gibt es verschiedene Aufrollvorrichtungen. Wer eine unsichtbare Lösung bevorzugt, sollte über eine Unterfluranlage nachdenken. Wenn sie bei der Planung eines Pool-Neubaus von Anfang an berücksichtigt wird, lässt sie sich optimal in Rucksackschächten, unter Treppen oder im Beckenboden verstecken. Auch bestehende Pools können ohne großen Aufwand nachträglich mit einer Unterflur-Abdeckung ausgestattet werden, ohne dass ein zusätzlicher Trockenschacht nötig ist. Ermöglicht wird dies durch die Verwendung energieeffizienter Unterwasser-Rohrmotoren von BINDER, die platzsparend in der Wickelwelle der Abdeckung montiert werden. Sie sind mit Stickstoff gefüllt und damit gegen eindringendes Wasser geschützt (IP68).

Für die Nachrüstung ohne Platzverlust im Becken eignen sich Oberfluranlagen von WaterBeck ideal: Sie lassen sich vom Fachhändler ohne großen Aufwand installieren. Der Rollladen kann hinter einer Blende oder unter einer Sitzbank versteckt werden, sodass sich die Vorrichtung optimal in die Badelandschaft einfügt. Die Bänke werden unter anderem aus Accoya-Holz gefertigt, das eine edle Optik bietet und eine nachhaltige Alternative zu Teakholz und anderen Tropenhölzern darstellt. Das Accoya-Holz wird zudem chemisch behandelt und hat daher beim Einsatz im Außenbereich eine deutlich längere Lebensdauer.

Beide Varianten der Aufrollvorrichtung fertigt WaterBeck aus einem extrem korrosionsbeständigem V4A-Edelstahl.

Lamellen werden aus hochwertigen Materialien gefertigt

Die Lamellen der Poolabdeckungen bestehen ebenfalls aus hochwertigen Materialien. WaterBeck verwendet für seine Abdeckungen ausschließlich Profile aus sehr beständigen Kunststoffen wie PC, PVC und PCTR. Sie sind unempfindlich gegenüber Chlor und weisen keine thermodynamischen Veränderungen auf. Ein weiterer Vorteil der Lamellen ist ihre glatte Oberfläche, die sich leicht reinigen lässt. Damit in die Hohlräume der Lamellen kein Schmutz eindringen kann, werden diese mit Endkappen vollständig abgedichtet.

Für jeden Pool die passende Lamellenfarbe

Poolabdeckungen von WaterBeck sind aber nicht nur im Hinblick auf die Abmessungen maßgefertigt – auch in punkto Lamellenfarbe bleibt kein Wunsch offen. Das Spektrum reicht vom Klassiker Silber über Blau und Grün bis hin zu transparenten Lamellen und verschiedenfarbigen Ausführungen der Solar-Variante. Hat ein Kunde ganz besondere Vorstellungen, ist auch das meist kein Problem: Da WaterBeck ein Familienunternehmen mit kurzen Wegen ist, kann man auf individuelle Vorlieben der Kunden deutlich flexibler reagieren als große Hersteller.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.waterbeck-gmbh.com/