Rufen Sie uns an! 069 50 92 999 44 verlag@premium-architektur.de

JUNIQO Invest kauft erstmals Gewerbeimmobilie

Aufbau eines neuen Geschäftsfeldes – Ankauf in Berlin-Lichtenberg

Der Berliner Investor und Transaktionsspezialist JUNIQO Invest GmbH hat nach zahlreichen Wohnimmobilieninvestitionen sein erstes Gewerbeobjekt in Lichtenberg an der Bezirksgrenze zum Stadtteil Friedrichshain für rund 6 Millionen Euro erworben. Auch diese Immobilie geht in den Eigenbestand über. Mit der Transaktion in Lichtenberg wird das Berlin-Portfolio von JUNIQO ausgebaut. Weitere Investitionen speziell auch in Berliner Gewerbeimmobilien sollen folgen.

Das 1996 fertiggestellte Gebäude bietet rund 3.900 Quadratmeter Mietfläche sowie 22 Stellplätze in der Tiefgarage. Die vier Gewerbeeinheiten verteilen sich über drei Obergeschosse und sind über zwei Treppenhäusern sowie einen Personenaufzug und einen Lastenfahrstuhl erreichbar. Aktuell werden das vierte und fünfte Obergeschoss ausgebaut. Die Gestaltung dieser rund 900 Quadratmeter großen Fläche wird in Absprache mit den zukünftigen Mietern geplant. Die Mietersuche hat bereits begonnen. Erste Besichtigung haben stattgefunden. Die restlichen Flächen
sind komplett vermietet. Das gesamte Erdgeschoss sowie die ersten beiden Obergeschosse werden langfristig von einem Unternehmen aus der
Kraftfahrzeugbranche genutzt.

Der 11. Berliner Bezirk Lichtenberg liegt östlich des Zentrums und ist die Verbindung zum Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Er ist Teil des neuen Metropolenraums „Berlin Eastside“. Dieses Gebiet ist mit 1.200 Hektar das größte zusammenhängende Gewerbeareal mit vollerschlossenen Grundstücken, Gewerbe- und Büroflächen sowie Logistikarealen in Berlin. Damit bietet der Standort gute Entwicklungsmöglichkeiten für Existenzgründungen und Neuansiedlungen von Unternehmen. Die jetzt erworbene Liegenschaft befindet sich in einem Gewerbegebiet. Dieses ist über mehrere Tram- und Busstationen gut an den Regional- und U- Bahnhof Lichtenberg angeschlossen.

„Mit unserem ersten Gewerbeobjekt in Berlin diversifizieren wir nun auch sektoral und erschließen uns neue Möglichkeiten. Gewerbeimmobilien sind gesucht, denn die Berliner Wirtschaft ist auf Expansionskurs und wird aller Voraussicht nach Anfang 2022 das Niveau aus 2019 wieder erreicht haben“, erläutert Nino Nowack, Geschäftsführer und Gründer von JUNIQO Invest. „Die Unternehmen suchen bezahlbare Räumlichkeiten mit einer guten Infrastruktur, wie wir sie bei unserem neuen Ankauf vorfinden. Unser Plus ist, dass wir mit den zusätzlichen Flächen auf
die Belange der zukünftigen Mieter Rücksicht nehmen können.“

Die Vermittlung erfolgte über Michael Schick Immobilien.

JUNIQO Invest ist auf die Steuerung und Strukturierung von Immobilientransaktionen spezialisiert. Für Ankäufe stehen neben Wohn- und Gewerbeimmobilien auch Projektentwicklungen mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro für den eigenen Bestand im Fokus. Geografisch konzentriert sich JUNIQO Invest auf Berlin, Leipzig sowie weitere zentrale Lagen in deutschen Groß- und Mittelstädten.