Rufen Sie uns an! 069 50 92 999 22 verlag@premium-architektur.de

MAX für alle neuen Aufzüge und Fahrtreppen – Thyssenkrupp Elevator erweitert digitale Plattform

MAX für alle neuen Aufzüge und Fahrtreppen: Thyssenkrupp Elevator erweitert digitale Plattform MAX

• Schnell wachsende Städte und die steigende Anzahl an Hochhäusern erfordern zukunftsfähige Mobilitätslösungen
• Vernetzte Aufzüge und Fahrtreppen sorgen weltweit für effizientere, zuverlässigere und schnellere Mobilität in urbanen Räumen
• Kunden profitieren von den immer weiter zunehmenden Möglichkeiten vernetzter Mobilitätssysteme über den gesamten Produktlebenszyklus
• Aktuellste Anwendungsbeispiele für MAX in Deutschland und Brasilien

Thyssenkrupp Elevator integriert seine Cloud-basierte digitale Plattform MAX ab sofort in das breite Produktportfolio von Aufzugs- und Fahrtreppensystemen – ein entscheidender weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung aller Produkte und Serviceleistungen. Damit werden digital unterstützte Lösungen zum Standard für effizientere Wartung, größere Transparenz und die Gewissheit auf Kundenseite, ebenso leistungsstarke wie zuverlässige Lösungen nutzen zu können. Im Jahr 2050 werden mehr als zwei Drittel der Menschen in Städten leben. Energieeffiziente und sichere Mobilität in den urbanen Zentren gewinnt daher stark an Bedeutung. Vernetzte Aufzüge und Fahrtreppen, der Einsatz des Internet of Things (IoT) sowie die Nutzung von Big Data und Algorithmen erlauben den Aufbau einer digitalen Mobilitätsinfrastruktur, die nicht nur gegenwärtigen, sondern auch künftigen Anforderungen entspricht. „Eines der effektivsten Instrumente in der urbanen Mobilität ist die smarte Analyse großer Datenmengen. Dafür nutzen wir MAX – als Basis für digitale Produkte und Services wie etwa berührungslose Bedienung oder intelligente Überwachungssysteme. MAX bringt den Service insgesamt auf ein neues Niveau: besser abgestimmt auf die individuellen Kundenbedürfnisse und vor allem proaktiv angelegt. Damit setzen wir einen neuen Standard. Das gilt für alle neu ausgelieferten Aufzugs- und Fahrtreppensysteme von Thyssenkrupp Elevator”, so Peter Walker, CEO von Thyssenkrupp Elevator. Schon heute sind viele Mobilitätssysteme von Thyssenkrupp Elevator mit MAX vernetzt. Aktuellste Beispiele dafür finden sich in Brasilien und Deutschland. In dem südamerikanischen Staat verfügen das 2019 fertiggestellte Infinity Coast-Gebäude in Balneário Camboriú, mit 234 Metern eines der höchsten Bauwerke des Landes, sowie das Birmann 32-Projekt in São Paulo, das noch 2020 fertiggestellt sein soll, über Aufzüge mit MAX. In Deutschland wird das neue 99 West-Gebäude in Frankfurt am Main mit MAXKonnektivität gebaut.

MAX wurde 2015 eingeführt und ist die erste digitale Cloud-basierte Lösung in der gesamten Aufzugsbranche, die die Analyse von Echtzeitdaten aus vernetzten Aufzügen und Fahrtreppen ermöglicht. Seitdem hat Thyssenkrupp Elevator die Plattform kontinuierlich ausgebaut. Mithilfe von Algorithmen wird die Wahrscheinlichkeit des Wartungsbedarfs und die Notwendigkeit eines Teileaustauschs berechnet. Hiermit können Servicetechniker potenzielle Probleme schon vor dem Eintreten identifizieren und mögliche Ausfallzeiten des Systems vermeiden. Dabei lernt MAX kontinuierlich dazu und wird ständig leistungsfähiger. Künftig wird die ganzheitlich angelegte digitale Plattform MAX auch weitere Anwendungsszenarien und Lösungen erschließen, die den Kunden des Unternehmens zahlreiche Vorteile bietet. Neben der gesteigerten Servicequalität gibt MAX Gebäudeeigentümern einen transparenten Status zur Performance von Aufzügen und Fahrtreppen.

Hier ist MAX in Aktion zu sehen.