Rufen Sie uns an! 069 50 92 999 22 verlag@premium-architektur.de

MIMCO Capital kauft für EVEREST One Fonds in Thüringen ein

Family Office-Fondsspezialist will in 2021 weitere 100 Millionen Euro für den Fonds investieren

Der Asset- und Investment-Fondsspezialist MIMCO Capital Sàrl aus Luxemburg hat für seinen Fonds EVEREST ONE in das nahezu vollvermietete Einzelhandelsobjekt Goethe-Park-Center im thüringischen Bad Salzungen investiert. Insgesamt lag das Investitionsvolumen im niedrigen zweistelligen Millionenbereich. Verkäufer ist die Interra Immobilien AG aus Düsseldorf.

Bis Ende 2021 will MIMCO noch weitere 100 Millionen Euro für den Fonds investieren. Im Fokus stehen vergleichbare Immobilien aus den Segmenten Fachmarkt- und Einkaufszentren sowie Büroimmobilien mit Einzelvolumen von bis zu 50 Millionen Euro. „Die Nachfrage nach dem EVEREST One Fonds ist so gut, dass wir noch in diesem Jahr weitere Investitionen für den Fonds im Volumen von rund 100 Millionen Euro in Deutschland tätigen wollen. Deshalb sind wir aktuell dabei sehr intensiv die lokalen Märkte nach entsprechenden Objekten zu prüfen“, erklärt Bernd von Manteuffel, Geschäftsführer und Mitbegründer von MIMCO Capital.

Das Objekt befindet sich in der Bahnhofstraße 9-11 im Zentrum der Kreisstadt Bad Salzungen und umfasst rund 8.300 Quadratmeter Mietfläche sowie 170 Pkw-Stellplätze. Erbaut wurde die Immobilie in 1997.

In den letzten rund 1,5 Jahren haben umfangreiche Neuvermietungen und eine Optimierung des Mietermixes stattgefunden. So hat erst vor kurzem der Lebensmitteleinzelhändler TEGUT seinen Mietvertrag für mehr als 12 Jahre verlängert. Zu den weiteren Ankermietern zählen unter anderem Woolworth, die Drogeriekette dm, die Volksbank und der Schuh-Filialist Deichmann.

„Das Goethe-Park-Center hat eine ausgesprochen gesunde und für die Kunden attraktive Mieterstruktur. Hinzu kommt, dass Bad Salzungen als Stadt sowohl dynamisch wächst als auch ein starker Magnet für das Umland ist. Das Center befindet sich im Herzen der Stadt und hat überdurchschnittlich gute Mieter aus dem Einzelhandelsbereich. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir in dieses Einzelhandels-objekt für die Anleger des EVEREST ONE investieren konnten“, so von Manteuffel.

Bad Salzungen ist nicht nur Kur- sondern auch Kreisstadt des Wartburgkreises und liegt südlich von Eisenach im westlichen Teil Thüringens. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt fand im Jahre 775 statt. Bad Salzungen ist mit über 23.000 Einwohnern im Umkreis von rund 30 Kilometern die größte Stadt und hat damit eine wichtige Funktion als Regionalzentrum.

Der EVEREST ONE wächst in Deutschland derzeit stark. Er wurde nach Luxemburger Recht als SICAV-FIAR aufgelegt und richtet sich an deutsche und französische Family Offices und institutionelle Investoren. Er fokussiert sich auf Investitionen in höherrentierliche Liegenschaften mit Restrukturierungsbedarf sowie weiterem Potential. Dazu gehören Einzelhandelsobjekte sowie Bürogebäude, vorwiegend in Deutschland.

Im Einzelfall werden auch Hotels und andere Gewerbeimmobilien erworben. Insbesondere wird in Immobilien mit Management-Aufwand bzw. Restrukturierungsbedarf sowie in Projektrevitalisierungen investiert. Das Zielvolumen beträgt 400 Millionen Euro.