Rufen Sie uns an! 069 50 92 999 22 verlag@premium-architektur.de

Umbau zum Herz der Südstadt in vollem Gange

Umbau zum Herz der Südstadt in vollem Gange
Ehemaliges „Schocken“ Kaufhaus wird zum Wohn- und Einkaufsparadies Varsseveld/Regensburg, 22. März 2021. Das am Anfang des 20. Jahrhunderts gegründete „Schocken“ Kaufhaus war über 100 Jahre der Mittelpunkt der Nürnberger Südstadt und ein beliebter Anlaufpunkt für die Bürger. Seit acht Jahren steht die frühere Kaufhof-Immobilie in der Nürnberger Südstadt jedoch leer. Nach erfolgreichen Gesprächen mit der vorherigen Eigentümerin Edeka konnte die Ten Brinke Projektentwicklung GmbH & Co. KG, Niederlassung Regensburg den Grundstückskauf im September 2019 abschließen und mit der Entwicklung starten. Geplant ist ein Wohn- und Einkaufsparadies, eingebettet in ein harmonisches Mobilitätskonzept der Stadt. Abbruchphase läuft – Auslobung des Fassadenwettbewerbs im Frühjahr Der Projektentwickler Ten Brinke plant in Zusammenarbeit mit der Stadt Nürnberg im Frühjahr 2021 die Auslobung eines Fassadenwettbewerbs. Im Wettbewerb wird entschieden, welches Architekturbüro die Gestaltung des neuen Gebäudes übernimmt. Bis dahin wird der oberirdische Abbruch des früheren „Schocken“ noch andauern. Im Anschluss starten die Verbauarbeiten sowie der unterirdische Abbruch.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit dem bevorstehenden Fassadenwettbewerb die Zukunft am Aufseßplatz weiter gestalten und dem Gebäude gemeinsam mit der Stadt Nürnberg ein neues Gesicht geben können“, sagt Miriam Seeberger, Projektentwicklerin der Ten Brinke Niederlassung in Regensburg.

Auch die Stadt Nürnberg freut sich über den positiven Verlauf, den das Projekt genommen hat. So sagt Oberbürgermeister Marcus König: „Seit Jahren klafft in der Südstadt eine offene Wunde – dass es nun vorangeht und ein Silberstreif am Horizont zu sehen ist, gibt der Südstadt und dem Aufseßplatz Hoffnung und eine Perspektive. Die Südstadt hat Zukunft und die Entwicklung anstelle des „Schockens“ wird zur Attraktivität des Quartiers beitragen.“

Im Herbst 2019 hatte die Eigentümerin des Grundstückes – die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen – den erfahrenen Immobilienentwickler Ten Brinke als Partner gewonnen. „Wir freuen uns, mit Ten Brinke einen starken Partner für die Umsetzung und PRESSEINFORMATION Realisierung des Projektes an unserer Seite zu haben und blicken der Gestaltung des neuen Gebäudes positiv entgegen“, kommentiert Susanne Wolf, Regionalleiterin Expansion der EDEKARegionalgesellschaft die Zusammenarbeit. Moderner Neubau bietet Raum für Wohnungen und Gewerbeeinheiten In Nürnberg wird die zukunftsorientierte Projektentwicklung beim Blick auf die Pläne von Ten Brinke deutlich. Anstelle der ehemaligen Kaufhof-Filiale wird ein gemischtes Quartier mit Wohnungen und Einzelhandel errichtet: Im Untergeschoss finden künftig diverse Einzelhandelsflächen, ergänzt um kleinteilige Mietflächen, Platz. Im Erdgeschoss wird Edeka mit einem Lebensmittelvollsortimenter und kleineren Konzessionärsflächen vertreten sein, während im ersten Obergeschoss ein Parkdeck entstehen wird. In den weiteren fünf Geschossen sind rund 250 Wohnungen sowie ein Kindergarten geplant. Fokus wird bei der Gebäudeplanung auf familienfreundliches Wohnen gelegt, was sowohl der Stadt Nürnberg als auch Ten Brinke am Herzen liegt.

Das Quartier nimmt zudem das Thema Nachhaltigkeit mit auf, was sich in Form der Fassaden- und Dachbegrünung widerspiegelt. Der bereits bestehende U-Bahn-Zugang im Untergeschoss wird in das neue Gebäude integriert und stellt somit weiterhin eine wesentliche Verbindung zwischen Altund Südstadt dar. Damit liefert das Projekt einen fundamentalen Beitrag zur modernen Stadtplanung sowie zur Erweiterung der Innenstadt und bietet neuen, urbanen Wohnraum, der mit Einkaufsmöglichkeiten, Betreuungsplätzen für Kinder und einem optimalen Anschluss an den ÖPNV mit U- und S-Bahn-Anschluss ausgestattet ist und somit zur Attraktivitätssteigerung des Quartiers beiträgt.

Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen Das Immobilienunternehmen Ten Brinke mit Hauptsitz im niederländischen Varsseveld ist bereits seit mehr als einem Jahrhundert im Bauwesen aktiv und hat sich seit der Gründung stetig weiterentwickelt – genauso wie die gesamte Branche. Aus einem kleinen niederländischen Bauunternehmen ist eine international tätige Gruppe mit Fokus auf Projektentwicklung aller Art geworden. Die Kombination aus langjähriger Erfahrung, traditionellen Werten und modernen Lösungen wissen die Kunden von Ten Brinke zu schätzen. Sowohl im Industrie- und Gewerbebau als auch im Wohnungsbau kann Ten Brinke zahlreiche Objekte für namhafte Unternehmen als Referenz vorweisen.

PRESSEINFORMATION

Seit 2010 hat Ten Brinke mit der Ten Brinke Projektentwicklung GmbH & Co. KG in Regensburg eine eigene Niederlassung. Von hier aus betreut das Unternehmen den bayerischen Immobilienmarkt – unter anderem auch das Projekt am Aufseßplatz in Nürnberg. Die langjährige Erfahrung in der Projektierung und Realisierung von Immobilien – ob Gewerbeimmobilien in Ebersberg und Bietigheim-Bissingen, gemischt genutzte Immobilien in München-Riem und Würzburg-Hubland oder reine Wohnimmobilien in Pfaffenhofen – ist dabei von großem Nutzen. „Die Kombination aus der Unternehmensphilosophie von Ten Brinke in Verbindung mit unserer bayrischen Mentalität verspricht ein innovatives und nachhaltiges Planungskonzept für die Nürnberger Südstadt, das die Bedürfnisse der Bewohner entsprechend berücksichtigt“, sagt Sandra Kainz, Niederlassungsleiterin der Ten Brinke Projektentwicklung GmbH & Co. KG mit Niederlassung in Regensburg.

Mehr Informationen unter:
www.schockencenter.de