Rufen Sie uns an! 069 78053661 verlag@architektur-exklusiv.de

In den vergangenen Monaten sind die Energiekosten stetig gewachsen, Verbraucher sehen
sich mit horrenden Preisen konfrontiert. Da der Herbst nun unmittelbar bevorsteht und eine
Lösung der Energiekostenkrise nicht in Sicht ist, hilft nur eines: Energie sparen.
Gerade die Textilbranche bietet hierzu viele Möglichkeiten, denn die Art und Weise, wie vier
unsere eigenen vier Wände einrichten, nimmt Einfluss auf unseren Energieverbrauch.
Angefangen bei Teppichböden, die für Wärmegefühl am Boden sorgen, über
Dekorationsstoffe am Fenster, die durch den Lufteinschluss wie eine Dämmung wirken, bis
hin zu innenliegendem Sicht- und Sonnenschutz, deren Gewebe – ebenso wie
Kälteschutzvorhänge – die Fensterfläche isoliert und so den Austausch von Außenkälte und
warmer Innenluft vermindert. Zusätzlich helfen schwere Stoffe vor Eingangstüren,
beispielsweise bodenaufstehende Thermochenille, Veloure oder Samt sowie
Wandbespannungen aus Textilien.
Mit der Social Media Kampagne „Energy Saving Sunday“ will die Firma Saum & Viebahn nun
das für viele Bürger so sorgenbesetzte Thema konkret visualisieren und dazu beitragen, das
Bewusstsein für Energiesparen auszuprägen und unkomplizierte Lösungsansätze zu
schaffen. „Wir haben uns dafür die Bekleidung als Vorbild genommen. Was heißt das? Wenn
die Temperaturen runter gehen, ziehen wir uns nach dem Zwiebel-Prinzip an.“, so Andreas
Klenk, Geschäftsführer bei Saum & Viebahn. „Unser Ansatz ist es, dieses Zwiebel-Prinzip
auf das Thema Wohnen zu übertragen: tagsüber, wenn die Sonne scheint, fahren wir die
Rollläden hoch, öffnen unsere Gardinen beziehungsweise Dekovorhänge und lassen die
Räume durch die Sonnenstrahlen wärmen, wenn es kühler wird, nutzen wir Schicht für
Schicht, um die Wärme und das Wärmegefühl zu speichern.“, ergänzt er.
Unterstützung zu Thema Energiesparen auch für den Handel
Mit dem SV+ Konzept bietet Saum & Viebahn von Printwerbung über Facebook und
Newsletter sowie Website wirkungsvolle Marketing-Tools für Fachhandwerk und Fachhandel.
Neben unterschiedlichen Stories und der Vorstellung verschiedener dicht gewebter Stoffe
wird das Thema Energiesparen mit Textilien auch in einem Vorher-Nachher-Konzept
aufgegriffen.