Für viele Windenergieanlagen in Nordrhein-Westfalen endet im kommenden Jahr die EEG-Förderung. Die Weichen für einen rentablen Weiterbetrieb müssen jedoch jetzt schon gestellt werden. Doch was sind geeignete Konzepte für die Zukunft von Bestandsanlagen und was gilt es dabei zu beachten? Im Rahmen seiner Fachtagung geht das Themengebiet Windenergie der EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer NRW diesen und weiteren Fragen nach.

Das Programm setzt vielfältige Schwerpunkte: neben einem Vortrag über die Neuerungen aus dem Energiesammelgesetz für die Windenergie wird die Frage nach den Pflichten der Anlagenbetreiber im Hinblick auf die bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung gestellt. Der Nachmittag beginnt mit einem Vortrag über die dezentralen Energieversorgung mittels Kleinwindanlagen (KWEA) sowie dem neuen Projekt eines Energieversorgers, der schlüsselfertigen KWEA. Das kleine Geräte großes leisten können, stellt der abschließende Vortrag über das Condition-Monitoring-System für die Leistungselektronik von Windenergieanlagen unter Beweis.

ANMELDUNG

Hier gehts zur Online-Anmeldung.

ZEIT

23.05.2019, 9:30 – 14:30 Uhr

ORT

Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse, Haus Düsse 2, 59505 Bad Sassendorf

GEBÜHR

35 € inklusive Mittagessen und Getränken im Seminarraum. Der Beitrag ist am Veranstaltungstag in bar zu bezahlen.

VERANSTALTER

EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer NRW, dem Zentrum für Nachwachsende Rohstoffe